Seltene Pflanzen- und Tierarten im Iran

 

persischer Leopard

 

Bis zur ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts präsentierte sich die iranische Fauna äußerst vielseitig und vielfältig. Zu den Einwohnern des Landes gehörten unter anderem Löwen, Tiger, Panther und Geparden.

In der Gegenwart sind zahlreiche dieser tierischen Einwohner aus der iranischen Fauna verschwunden. Dennoch beheimatet der Iran auch weiterhin zahlreiche Tierarten wie zum Beispiel Wölfe, Schakale, Leoparden, Hyänen, Hirsche, Wildesel… Dieser Reichtum erklärt sich vor allem durch die geografische und klimatische Vielfalt des Landes.
Aus ornithologischer Sicht braucht sich der Iran auch nicht zu verstecken, da die Region des persischen Golfes in jedem Jahr zahlreiche Zugvögel begrüßt. Mehr als 500 verschiedene Vogelarten sind im Iran verzeichnet worden.
Und schließlich enthält das Kaspisches Meer äußerst große Mengen an Störrogen, der für den von ihm produzierten Kaviar äußerst begehrt ist.

Iran verfügt über mehrere Schutzgebiete, wie das Arasbaran-Schutzgebiet, das Touran-Schutzgebiet, den Golestan-Nationalpark und den Kawir-Nationalpark. Auf einer Insel im Urmiasee wurde eine Population des Mesopotamischen Damhirschs angesiedelt, der in freier Wildbahn ausgestorben war.

In der folgenden Reihe stellen wir ihnen eine größere Zahl von seltenen Pflanzen- und Tierarten im Iran vor, die die Aufmerksamkeit von verschiedenen internationalen Organisationen auf sich gelenkt haben.

Im ersten Teil geht es um den asiatischen Gepard, der nur noch im Iran lebt.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (1 – der asiatische Gepard)

Asiatischer Gepard, der nur noch im Iran lebt.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten in Iran (2 – der persische Leopard)

Der persische Leopard gehört zu den seltenen Tierarten Irans, zu den größten Unterarten des Leoparden und zu den bekanntesten Katzenartigen

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (3 – der iranische Karakal)

Wir berichten heute über eine weitere selten gewordene Art der Katzenartigen im Iran. Es ist der iranische Karakal, der in der Landessprache Sia-Gusch (der Schwarzohrige) genannt wird.

weltweit.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (4 – Pallaskatze oder Manul)

Sie erfahren in diesem Beitrag mehr über Aussehen, Habitat und Gewohnheiten der Pallaskatze im Iran.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (5: – der asiatische Kragenbär)

Der asiatische Kragen- oder Schwarzbär zählt zu den seltenen Tierarten, die im Iran vorkommen.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (6 – der Afghanfuchs)

Der Afghanfuchs – im Iran als Schah-Rubah (Königsfuchs) und auch als Blanford Rubah (Blanford’s Fox) bekannt, ist eine Rarität im Iran geworden. Wegen seinem schönen und teuren Fell haben Jäger dieses Tier im Visier. Die Zahl dieser Füchse ist den letzten Jahren im Iran stark zurückgegangen. Erfahren sie heute mehr über dieses interessante Tier!

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (7 – der mesopotamische Damhirsch)

Der mesopotamische Damhirsch, von dem unsere heutige Sendung handelt, steht zusammen mit anderen gefährdeten Tierarten auf der roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (8 – Persischer Onager)

Den Persischen Onager gab es bis vor nicht allzu langer Zeit noch zahlreich in den iranischen Steppen und Ebenen. Doch heute steht dieses Tier leider auf der Liste der gefährdeten Arten.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (9 – die Indische Gazelle)

Heute erfahren sie mehr über ein graziles Tier in der iranischen Natur.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (10 – das lustige Kaukasische Eichhörnchen)

Der Iran ist ein Land in dem es eines der quicklebendigsten und zugleich sehr hübschen Wesen in der Fauna gibt – das Kaukasische Eichhörnchen – hierzulande Sandschab-e irani genannt. Das Kaukasische Eichhörnchen wird auf Englisch ähnlich Persian Squirrel genannt. Leider ist dieses muntere Tierchen im Iran zu einer Rarität geworden.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (11 – der Steppenfuchs)

Der Steppenfuchs ist eine der vier Fuchsarten im Iran. Diese Art gilt im Iran als gefährdet.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (12 – der Adlerbussard)

Zu den Greifvögeln Irans gehört der Adlerbussard – Bueto rufinus- Er wird in der Landessprache Saargapeh Mamuli genannt. Die Farbe dieses Vogels kann sehr unterschiedlich sein. Er ist aber an seinem Verhalten und an seinem kurzen Hals und der Sitzstellung zu erkennen. Der Adlerbussard wurde wegen seiner Gefährdung im Iran unter Naturschutz gestellt.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (13 – der Halsbandfrankolin)

Zu den einheimischen Vögeln im Iran gehört der Halsbandfrankolin. Dieser Vogel steht heute auf der Roten Liste der IUCN -Weltnaturschutzunion. Trotz der Maßnahmen der iranischen Umweltschutzbehörde und des Jagdverbotes gilt der Dorradsch-e Sia, wie er hierzulande genannt wird, zu den gefährdeten Tierarten. Wir wollen heute mehr über diesen schönen Vogel berichten.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (14 – die Großtrappe)

Misch Morgh – zu Deutsch Großtrappe – ist eine Vogelart im Iran, die in den letzten Jahren wegen Verlust an natürlichem Lebensraum, illegaler Jagd und Problemen mit Brutplätzen immer seltener geworden und inzwischen vom Aussterben bedroht ist. Dieser Vogel ist auch sonst auf der Welt rar geworden. Daher steht er auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion. Heute erfahren sie mehr über ihn.

· Seltene Pflanzen- und Tierarten in Iran (15 – der „bombardierende“ Hubara)

Einer der Zugvögel, die sich im Iran aufhalten und rar geworden sind, nennt sich hierzulande Hubara oder Hubare. Dieser Vogel wird im Deutschen Kragentrappe und in der Fachsprache Chlamydotis undalata genannt .

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (16 – „goldener Adler“)

Zu den heute von der Weltnaturschutzunion als gefährdet eingestuften Vogelarten gehört eine Greifvogelart, die sich hierzulande „goldener Adler“ nennt – Oqab- Talai. Dies ist zu Deutsch der Steinadler. Er lebt in den Bergen und im Vorgebirge und herrscht als unumstrittener König über die hohen Felsen Irans.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (17 – „Schwarzhahn“)

Im Nordwesten Irans im Naturschutzgebiet Arasbaran, welches seit 1976 für die UNESCO als Teil eines Biosphärenreservats gilt, sind 220 verschiedene Vogelarten beherbergt und eine davon nennt sich in der Landessprache sia chorus – „Schwarzhahn“ . Gemäß den Umweltgesetzen der Islamischen Republik zählt dieser Vogel zu den Arten, die vom Aussterben bedroht sind und gilt international als gefährdete Art.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran ( 18 – Weißkopfruderente)

Die selten gewordene Vogelart im Iran, über die sie heute mehr erfahren, ist die Weißkopfruderente.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (19 – die kostbaren Störe)

Diesmal wenden wir uns den verschiedenen Störarten im Kaspischen Meer zu. Sie sind gefährdet.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (20 – Die Kaspische Tyulka-Sardine)

Eine der wichtigsten der 78 Fischarten die im Kaspischen Meer im Norden Irans leben, ist die Kaspische Tyulka- Sardine – Mahi Kilka genannt. Dieser Fisch ist sehr klein aber sein Fleisch ist reich an Protein, Kalzium und Vitamin D, E, B, A, und K.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (21 – die Kaspische Robbe)

In diesem Beitrag werden sie mit einem seltenen Wassersäuger Bekanntschaft schließen – die Kaspische Robbe.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (22 – Gefahren für die Kaspische Robbe)

Im letzten Teil haben wir über den einzigen Meeressäuger im Kaspischen Meer gesprochen – die Kaspische Robbe. Im Wasser hat sie praktisch keinen Feind, denn sie steht an der Spitze der Nahrungskette. Am Festland können höchstens ihre Jungen einem Wolf oder Adler zum Opfer fallen. Die größten Gefahren für die Kaspische Robbe haben in den letzten Jahren die Menschen heraufbeschworen. Darüber mehr in diesem Beitrag.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (23 – Kaspische Forelle)

Einer der wertvollsten Fische im Kaspischen Meer ist die Kaspische Forelle. Sie gehört zu den Knochenfischen aus der Familie der Lachsfische und ist für die Ökologie und den Fischfang im südlichen Teil des Kaspischen Meeres von Bedeutung. Leider ist diese Fischart inzwischen vom Aussterben bedroht. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über sie und die Gefahren, denen sie ausgesetzt ist.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (24 – Kaspischer Hecht)

Ein weitere Fischart im Kaspischen Meer nennt sich auf Persisch Ordak-Mahi – (wörtlich: Entenfisch). Diese Fischart – der Hecht – gibt es auch in anderen Gebieten der Welt. Aber  seine Lage erregt anderswo kaum Besorgnis, während er jedoch, was das Kaspische Meer anbetrifft, als schutzbedürftig eingestuft wird.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (25 – die verschiedenen Haie im Persischen Golf)

Im Süden Irans liegt ein großes Gewässer namens Persischer Golf. Es ist einer der größten Lebensräume für Meerestiere und dort leben viele Fische, Korallen, Muscheln, Schildkröten, Delphine und Haifische. In den letzten Jahrzehnten sind verschiedene Arten im Persischen Golf wegen Verschmutzung und übermäßigem Fang in Gefahr geraten. Unsere heutiger Betrag bringt ein Beispiel: die Haifische.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (26 – Rundschwanzseekühe)

Der Persische Golf und der Golf von Oman im Süden Irans sind wichtige Lebensräume für Meeressäuger. In dieser Meeresregion leben um die 25 verschiedene Arten von ihnen. Darunter befinden sich Seekühe, die den Robben ähneln. Die Rundschwanzseekühe von denen wir heute sprechen sind sehr selten geworden und zählen laut der Weltnaturschutzunion zu den gefährdeten Arten.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (27 – mehrere Delphinarten im Persischen Golf)

Im Persischen Golf und im Golf von Oman leben auch Delphine. Sie tummeln sich oft zu mehreren in der Nähe der Inseln in diesen Gewässern. Heute sprechen wir über diesen Meeressäuger im Süden Irans und seine Gefährdung.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (28 – Verschiedene Wale im Persischen Golf)

Der Persische Golf und der Golf von Oman im Süden Irans zählen zu den Gebieten auf der Welt, die eine große biologische Vielfalt aufweisen. Das Ökosystem des Persischen Golfes unterscheidet sich von anderen Meeren auch durch die Vielfalt der Meeressäuger. Dazu gehören die Wale im Persischen Golf, über die wir heute berichten wollen.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (29 – gefährdete Schildkrötenart im Persischen Golf)

Sie lernen heute eine selten gewordene Schildkrötenart im Iran kennen – Eretmochelys imbricata – die Echte Karettschildkröte

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (30 – Artemia im See von Urmia)

Im Nordwesten Irans liegt der zweitgrößte Salzsee der Welt und der größte ständige See in Westasien. Es ist der Urmia-See. Er bietet Lebensraum für eine besondere Gattung von Krebstieren. Sie gehören zur Familie der Artemiidae . Auf der Welt kennt man inzwischen sieben wichtige Arten und die Artemia im Urmia-See ist eine von ihnen.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten in Iran (31 – Gandu – ein iranisches Reptil)

In diesem Beitrag geht es um eine Tierart, die sich in der Landessprache Temsah puzeh kutah oder Temsah Talaabi oder einfach „Gandu“ nennt. Es ist ein Krokodil.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (32 – der Zagros-Molch )

Eine der schönsten Arten aus der Familie der Echten Salamander ist der Zagrosmolch. In der Landessprache heißt er Samandar-e Kuhestani-Lorestan – der Gebirgsmolch von Lorestan.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (33 – „Kaiserkrone“)

 

PFLANZENWELT IRAN

Iran weist circa 12 Tausend verschiedene Pflanzenarten auf und gehört in der Region zu den Ländern mit der reichsten Pflanzenwelt. Auch in den Wüsten und Hochlagen wachsen viele Pflanzenarten. Mehr als 15 Prozent dieser Arten sind iranische Endemiten, d.h. sie wachsen nur im Iran.

 

Besonders bekannt sind davon die iranischen Liliengewächse – in der Heimatsprache Laaleh genannt, und ganz besonders die Laalah Washgun.

Die „Laaleh Washgun“ (umgekehrte Tulpe)  heißt in der Fachsprache Fritillaria imperialis. Im Deutschen ist der Name Kaiserkrone üblich. Die einheimische Art im Iran blüht mehrere Jahre lang auf Höhen ab 1500 Metern in der freien Wildnis.  Es gibt 60 verschiedene Arten von Fritillaria auf der Welt, 15 davon wachsen im Iran in der freien Natur. Leider ist letztere in Gefahr geraten.

· Seltene Pflanzen- und Tierarten im Iran (34 – susan-e Tscheltscheraq)

Wir stellen Ihnen heute eine der seltensten Pflanzen der Welt vor, die im Iran wächst.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (35 – Dombalaan )

Wir machen Sie heute mit einer seltenen Pilzart im Iran vertraut – es handelt sich um Tuber.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (36 – Schirin Bayan)

Sie erfahren heute mehr über das Heilkraut Schirin Bayan.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (37 – „Musir“)

Eine Pflanzenart, die im Iran selten geworden ist und Gefahr läuft auszusterben, ist „Musir“. Diese Pflanze ähnelt sowohl der Zwiebel als auch dem Knoblauch.Die Knolle, bestehend aus vielen kleinen Zwiebelzehen, riecht im Gegensatz zu Knoblauch gut. Wenn Sie mehr über Musir erfahren wollen, dann laden wir Sie zu dieser Sendung ein.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (38 – Awischan)

Sie lernen in diesem Teil eine weitere gefährdete Pflanze im Iran kennen.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (39 – Estabraq)

Die Veränderungen im Leben der Menschen haben sich negativ auf die Umwelt ausgewirkt. Daher war die Welt im letzten Jahrundert Zeuge von der Ausrottung von zahlreichen Tier- und Pflanzenarten.  Die Pflanze, die wir diesmal besprechen und die im Iran wächst ist der Deracht-e Estabraq – der Estabraq-Strauch  und dieser steht auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Arten.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten (40 – Hamischak)

Heute erfahren Sie mehr über Hamischak aus den Wäldern im Nordiran.

· Seltene Tier- und Pflanzenarten im Iran (41 – Karafs-e Kuhi)

Im Iran gibt es eine besondere Pflanze, die Karafse Kuhi oder Kalas genannt wird. Sie steht wegen ihrer besonderen Eigenschaften auf der Liste des iranischen Naturerbes und ebenso seit längerer Zeit auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Pflanzenarten im Iran.

· Seltene Pflanzen- und Tierarten im Iran (42 – Mur Chosch)

In diesem Teil unserer Serie lernen Sie die endemische Pflanze Mur Chosch kennen.

· Seltene Pflanzen- und Tierarten im Iran (43 – Badarandschbuyeh )

In der traditionellen iranischen Heilkunde und der alten iranischen Kultur nehmen viele Pflanzen einen wichtigen Platz ein. Eine von ihnen ist Badarandschbuyeh. Der berühmte iranische Medizingelehrte Abu Ali Sina – in Europa als Avicena bekannt – liebte diese Pflanze besonders und wendete sie oft an. Leider fällt sie heute unter die Arten, die vom Aussterben bedroht sind.

· Seltene Pflanzen- und Tierarten im Iran (44 – Giah-e Gawan )

Eine Pflanze, die in vielen Teilen Irans wächst ist Giah-e Gawan. Sie weist mehr als 200 Arten auf und einige davon produzieren eine Flüssigkeit namens Katira. Dieses Gummi findet heute viel Verwendung in der Pharmazeutischen Industrie. Aus diesem Grunde hat die Ernte von Giah GAwan – zu Deutsch Tragant – in einigen Gebieten so sehr zugenommen, dass der Bestand dieser Pflanze in Gefahr geraten ist. Mehr über Giah-e Gawan im heutigen Beitrag.

· Seltene Pflanzen- und Tierarten im Iran (45 – Giah-e Puneh Sai Binaludi)

Zu den Pflanzenarten, die ausschließlich in einer bestimmten Gegend von Iran wachsen, gehört Giah-e Puneh Sai Binaludi. In diesem letzten Teil unserer Serie über seltene Pflanzen- und Teirarten im Iran werden sie mehr über sie erfahren.