Mehr als 3.000 Armenier trafen sich in Iran zum Badarak-Gebet

Mehr als 3.000 Armenier aus dem Iran und der ganzen Welt nahmen an der „Badarak“ -Zeremonie im historischen Kloster St. Thaddeus, als einer der wichtigsten armenischen religiösen Zeremonien der Welt, teil.

Armenier aus dem Iran und Ländern wie Armenien, Syrien, Libanon, Niederlande, Frankreich, Österreich, Deutschland und Kanada sind bei dieser Zeremonie anwesend.

Die Zeremonie wird zum Martyrium des Heiligen Thaddäus abgehalten – einem der Apostel Jesu Christi (Friede sei mit ihm). Er wurde in dieser Kirche beerdigt.

Kloster Sankt Thaddäus ist ein armenisches Kloster, das angeblich von Judas Thaddäus im Jahre 66 während der Partherdynastie in Chaldoran als erste Kirche der Welt gegründet worden sein sollte. Es wurde 2008 von der UNESCO auf die Liste als Weltkulturerbe aufgenommen.