Iran hat eine Küste von 3000 Kilometern Länge. Im Norden befindet sich das kaspische Meer und im Süden grenzt das Land an den Persischen Golf. Es gibt im Iran also eigentlich mehr als genug Strände. Aber ein klassischer Badeurlaub ist trotzdem nicht drin, da die Kleider- und Geschlechterregeln zu streng sind.

 

Strände im Iran am Kaspischen Meer

  • Bandar Anzali ist eine Hafenstadt in der iranischen Provinz Gilan am Kaspischen Meer. Bandar Anzali ist der wichtigste iranische Handelshafen.
  • ..

 

Strände im Iran am Persischen Golf

Der Persische Golf ist ein freies Gewässer, welches Iran über die Straße von Hormus und den Indischen Ozean mit den Gewässern der anderen Länder auf der Welt verbindet. Im Persischen Golf gibt es eine große Zahl von Inseln, von denen die meisten zum Iran gehörten.

Hotel Toranj in Kish
KIsch Insel

In einem 26teiligen Programm werden wir mit Bildern und Berichten zusammen mit Ihnen gedanklich einen Abstecher zu diesen Inseln machen.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (1)

Der Persische Golf ist ein freies Gewässer, welches Iran über die Straße von Hormus und den Indischen Ozean mit den Gewässern der anderen Länder auf der Welt verbindet. Im Persischen Golf gibt es eine große Zahl von Inseln, von denen die meisten seit eh und je zum Iran gehörten. In einem 26teiligen Programm werden wir mit Bildern und Berichten zusammen mit Ihnen gedanklich einen Abstecher zu diesen Inseln machen.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (2)

Die iranischen Inseln im Persischen Golf haben interessante Eigenschaften . Mehr darüber ganz allgemein erfahren Sie aus unserem dieswöchigen Beitrag.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (3 – Qeschm)

Eine der schönen Inseln im Persischen Golf, die zu Iran gehören, heißt Qeschm. Sie hat lange saubere und ruhige Sandstrände und die interessante Natur hat diese Insel zu einem beliebten Reiseziel werden lassen. Einige haben Qeschm auch als ihren neuen Wohnort und Arbeitsplatz gewählt.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (4 – Qeschm)

Die Insel Qeschm hat eine längliche Form und erstreckt sich vor der südlichen Küste Irans von Osten nach Westen. Sie teilt  die Meeresenge von Hormus im Persischen Golf in zwei Wasserstraßen – eine schmale nördliche mit geringer Tiefe und eine südliche relativ breite mit größerer Tiefe.  Große Schiffe benutzen die Wasserstraße im Süden von Qeschm.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf( 5 – Qeschm)

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts besteht die Möglichkeit, bestimmte Naturschutzgebiete die auch von Touristen besucht werden als Geopark bei der UNSECO einzutragen. Diese Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur hat inzwischen 80 Geoparks auf ihrer Liste stehen und der Geopark der Insel Qeschm ist der erste Geopark Irans und des Mittleren Ostens, der eingetragen wurde.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (6 – Hormus)

Hormus ist eine kleine Insel, die zum Landkreis Qeschm gehört. Diese Insel ist zwar klein, aber dennoch anziehend für Touristen. Es heißt sogar, dass man sie im Leben mindestens einmal besucht haben muss.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (7 – Hormus)

Beim letzten Mal haben wir bereits von der bunten Insel Hormus, einem kleinen Paradies für Geologen, berichtet. Wir setzen nun die Besichtigung dieser interessanten Insel fort.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (8 – Kisch )

Eine der wichtigsten Inseln im Persischen Golf und attraktivsten Anziehungspunkte für Touristen ist die Insel Kisch. Diese Insel ist wegen ihrer Natur und den Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten seit Jahren beliebtes Reiseziel und ist auch geschichtlich interessant.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (9 – Kisch)

Mit ihren silberweißen Strände, der strahlenden Sonne vor blauem Himmel und über blauem Meer, sauberer Luft und angenehmer Ruhe hat Kisch sich den Namen „Perle des Persischen Golfes“ verdient. Erfahren Sie heute mehr über die Natur dieser Insel.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (10 – Kisch)

Eine historische Sehenswürdigkeit auf Kisch ist  „Kariz“.  Es ist eine ursprüngliche Qanatanlage, die seit mehr als 2500 Jahren besteht und inzwischen in eine unterirdische Stadt verwandelt wurde.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (11 – Kisch)

Die Insel Kisch im Persischen Golf ist  mit ihren 91,5 Quadratkilometern ein beliebtes Fremdenverkehrsziel mit  besonderen Merkmalen. Sie ist  jährlich Gastgeber von durchschnittlich eine Millionen 700 Tausend Touristen aus dem In- und Ausland. In unserem letzten Teil über die Insel Kisch werden wir über das weitere touristische Angebot dieser schönen Insel sprechen.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (12 – Hendurabi)

Wir haben  Kisch  verlassen, um eine  weitere Insel im Nordwesten des Persischen Golfes zu besuchen.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (13-Hengam)

Wer an einen Ort möchte, wo er nur das Rauschen der Wellen hört und Sand und Felsen sieht der sollte auf die Insel Hengam kommen. Jeder ist eingeladen. 

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (14- Lavan und Shidvar)

Lavan ist eine iranische Insel im Persischen Golf, die für Erdöl und ihre Dattelpalmen und Perlen bekannt wurde. Ganz in der Nähe davon liegt die Insel Shidvar. Diese wird im Dialekt der Bevölkerung wegen ihrer Schlangen Maru genannt und ist ein Paradies für Seeschwalben. Wir werden heute beide Inseln besuchen.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (15 – Abu Musa)

Diese Woche führt uns unsere Reise auf die Insel Abu Musa.  Die Einwohner dieser Insel sagen,  dass ihre Zahl 80 Millionen beträgt. Wundern Sie sich nicht darüber! Sie wollen damit klarstellen, dass Abu Musa untrennbarer Teil Irans mit seiner 80 Millionen köpfigen Bevölkerung ist und sie an der vorderen Front  der Verteidigung der  Islamischen Republik Iran stehen.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (16 – Tonb Bozorg, Tonb Kutschek)

Die beiden Inseln Tonb Bozorg und Tonb Kutschek im Persischen Golf sind für den Iran militärisch von Bedeutung und daher  für den Fremdenverkehr gesperrt  und für Fotografen nicht zugänglich.  In diesem Beitrag erfahren sie aber mehr über die Geologie und Geografie und Natur dieser beiden Inseln. Ihre Geschichte   sollte man auch  kennen.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (17 – Larak)

Jedes Jahr finden sich über vier Millionen Touristen in der Provinz Hormozgan ein, und viele zieht es an die Küsten des Persischen Golfes und  der Inseln. Am meisten werden die Inseln Qeschm, Hormus, Kisch, Hengam, Abu Musa und Larak besucht. Heute können Sie  uns bei der Besichtigung der Insel Larak begleiten!

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (18 – die Naaz-Inseln – die Insel Sirri)

Vielleicht wünscht sich der eine oder andere von uns, er könnte übers Meer laufen. Mit einem Besuch der  Naaz-Inseln im Persischen Golf  lässt sich dieser Wunsch auf gewisse Weise erfüllen. Mehr über diese beiden Inseln und über die Insel Sirri in unserem heutigen Reisebericht.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (19 – Groß- und Klein-Farur)

Wir setzen unsere  Rundreise im Persischen Golf fort und besichtigen zwei weitere iranische Inseln, nämlich Farur Bozorg und Farur Kutschek (Groß- und Klein-Farur). Es sind die beiden letzten Inseln in der Provinz Hormozgan, die wir besuchen.  Danach wenden wir uns denen in den weiter westlich liegenden Provinzen Südirans zu.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (20 -Shif, Abasak, Negin)

Nun haben Sie, liebe Hörerfreunde, uns schon einige Wochen auf unserer kleinen Kreuzfahrt zu den Inseln in der iranischen Provinz Hormozgan begleitet. Wie versprochen steuern wir nun die Inseln, die weiter westlich, im Gewässer der Provinz Buschehr, liegen.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (21 – Chark)

Die Insel Chark ist seit eh und je ein Umschlagsplatz für Waren für Asien  und die Anrainerländer des Mittelmeers gewesen . Sie wechselte von Hand zu Hand zwischen Menschen verschiedener Konfessionen und Weltanschauungen. Chark ist unser heutiges Reiseziel.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (22 –Charku, Chan und Gorm)

Während der mehrwöchigen Fahrt über den Persischen Golf haben wir schon eine größere Zahl von Inseln im iranischen Teil dieses Gewässers  vorgestellt und beim letzten Mal erfuhren Sie über die Insel Chark in der Provinz Buschehr. Heute begeben wir uns auf drei weitere Insel in dieser Provinz.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (23 –Nachilu, Farsi, Tahmadu, Motaff und Sadra) 

Heute stellen wir noch andere fünf Inseln in der iranischen Provinz Buschehr vor, bevor wir uns anschließend in die Gewässer der Provinz Chuzistan begeben. Die Inseln, die wir gleich ansteuern sind Nachilu, Farsi, Tahmadu, Motaff und Sadra.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (24 – Inseln in Chuzistan)

Die Reise durch den Persischen Golf geht weiter. Wir haben uns die Inseln von Hormozgan und Buschehr angeschaut und nun sind wir in Chuzistan angekommen und besuchen dort gemeinsam mit Ihnen die Inseln dieser Provinz.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (25 – Minu)

Die Insel Minu (Minoo) ist eines der interessantesten  Reiseziele in der Provinz Chuzistan und der Stadt Abadan. Alle die einmal auf dieser Insel waren sind der Meinung, dass man einen Besuch auf dem abendlichen Minu nicht versäumen darf.

· Auf den iranischen Inseln im Persischen Golf (26 – letzter Teil: Qabr Nachoda)

Unsere Reise über den Persischen Golf zu den iranischen Inseln neigt sich ihrem Ende zu. In diesem letzten Teil stellen wir noch eine Insel in Chuzistan vor.