Gesundheit

Spezielle Impfungen sind für eine Iranreise nicht notwendig. Es wird jedoch empfohlen, sich am generellen Impfkalender für Deutschland des Robert-Koch-Instituts zu orientieren.

Das Netz an Ärzten und Apotheken ist gut. Besonders in Großstädten wie Teheran finden Sie gute Ärzte auf internationalem Niveau. Aufgrund der Wirtschaftsblockaden sind jedoch nicht alle Spezialmedikamente verfügbar. Bitte besorgen Sie sich vorab zuhause dringend benötigte Medikamente und lassen Sie sich von Ihrem Arzt ein Dokument mitgeben, das deren Notwendigkeit belegt. Gängige Mittel gegen Durchfall, Fieber und Erkältungen sind problemlos erhältlich.

Um Erkältungen vorzubeugen, empfiehlt es sich, vor allem die Klimaanlage in Ihrem Hotelzimmer nur auf 25 °C zu stufen. Niedrigere Temperaturen sind besonders während der Nachtruhe gefährlich.

 

Sicherheit

Iran ist ein sicheres Reiseland. Trotzdem sollte man auf seine Taschen und Dokumente achten, da Diebstähle vorkommen können. Sollte Ihnen eine Kontrolle, besonders von angeblichen Polizisten in Zivil, verdächtig vorkommen, bestehen Sie darauf, dass die Überprüfung auf einer Polizeistation oder im Hotel erfolgt.

Von Reisen in die Grenzgebiete zu Afghanistan, Pakistan und dem Irak wird abgeraten. Weitere sicherheitsrelevante Informationen finden Sie in den Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes